Industrial design

Industrial Design: Kontrastreiche Raumgestaltung von Geschäftsräumen

Die Wichtigkeit von Trends in der Raumgestaltung ist für uns, die wir seit 1952 Räume planen, neu gestalten und möblieren und insbesondere für unsere Kunden, die ihr Geschäft erneuern oder ein neues Geschäft eröffnen möchten, von großer Relevanz.

Wir sind jedoch davon überzeugt, dass wir uns auch einem neuen Stil der Raumgestaltung öffnen sollten: dem des Industrial Design. Ähnlich wie beim Hyper Chic ist auch hier ein Hauch von Vintage zu finden.

Der Blick des Industrial Design auf die Vergangenheit ist jedoch ein anderer als der des eleganten, raffinierten Bon Ton, denn hier herrschen Einfachheit und Natürlichkeit vor.
Betrachten wir dies einmal aus der Nähe.

 

Traditionelle Raumgestaltung mit Persönlichkeit

Für Räume im industriellen Stil werden Vintage-Elemente gewählt, die rustikal, gutbürgerlich, fast schon handgemacht wirken, jedoch gleichzeitig sorgfältige Details und Farbkombinationen aufweisen.

Sie zeichnen sich durch einen Touch von Retro mit Materialien wie Stahl und unbehandeltem Holz aus und verleihen dem Raum eine natürliche Note.

Dieser Aufwärtstrend lässt sich in neuen Restaurants und Bars erkennen, die wie alte Lebensmittelgeschäfte anmuten, in rustikalem und gleichzeitig ausgewogenem Design, aufgelockert durch modernere, zeitgenössischere Elemente aus industriellen Materialien, die für faszinierende Kontraste sorgen.

 

Alt und Neu vereint im Industrial Design 

Bei der Gestaltung von Geschäftsräumen lässt sich somit eine Berufung auf die Tradition erkennen. Ziel ist hierbei, eine ansprechende, intime, typische Atmosphäre mit einem geschickt eingestreuten Touch Industrial Design zu schaffen. Auf diese Weise wirkt der Raum auf die Kunden „neu“ und „innovativ“.

Made in Italy